Startseite
Schneckenhausen
Sch'haus- Daten,Faken,Presse
Wir über uns
Vorstand
Dirigent
Aktive Musiker
Jugendorchester
Proben u. Auftritte
Presseberichte
Audio CD / DVD
Chronik
Bilder 2009 /10 / 11
Gästebuch
Links
Impressum
Disclaimer


Unser Jugendorchester ruht noch im Moment es wird aber bald wieder aktiviert!!!!


Trailer: Jugendorchester 2012


Das Jugendorchester wurde 1999 gegründet.
Es zählt zur Zeit 20 aktive Mitglieder.

Die aktive Jungmusiker wählten auch ihre eigene Jugendvertreter im März 20014:
 
Johannes Zimmermann
Lisa Scharding

Stellvertreter:  Lukas Ultes
,  Eric Apfel

Diese vier Musiker sind das Bindeglied zwischen Jugend und Großem Orchester.
Sie sollen Wünsche und Anträge der Jugend dem Vorstand zutragen, sowie neue Freizeiten planen.

                             

Wir sind sehr Stolz auf unser Jugendblasorchester ! 

Es bedarf aber auch der intensiven Pflege und Geduld. Und die hat unser Dirigent Paul Bayer. Regelmäßige Proben und intensives üben verbessert ständig die musikalische Qualität.

Jugendorchesterfreizeit 2005


Unser Jugendorchester ist unsere Zukunft, unser Blasorchester von Morgen.

Musikfreizeit
.....in Bitburg 2009

Mit Musikfreizeiten in Jugendherbergen, Grillproben und Wanderungen bleibt den Jugendlichen der Spaß am musizieren erhalten.

Probearbeit die Spaß macht.Jugendarbeit wird bei uns Groß geschrieben.

Wir hoffen, dass Jugendliche den Weg zu uns finden, sich für Blasmusik begeistern lassen, dann ist es um die Zukunft unseres Musikvereins gut bestellt.



Einmal im Jahr arrangiert der Musikverein Schnecken hausen für seine Jungmusiker eine „Jugendorchesterfreizeit“ Das Jugendhotel in Bitburg hat den Jungmusiker des MVS im letztes Jahr sehr gut gefallen und so legte der Musikverein seine Jugendfreizeit wieder nach Bitburg ins „Youtel“.














Die Jugendorchesterfreizeit vom12.03 bis 14.03.2010 ist nur ein kleiner Teil der Jugendarbeit des MVS , die sich über das Jahr hinweg durch viele Aktionen im Jugendbereich verteilt. Ziel ist es in der Freizeit intensiv mit den Jungmusikern zu proben, das Spielen der Instrumente im Unterricht zu verbessern, das Ensemblespiel zu forcieren, gemeinsam Spaß am Musizieren sowie schöne Freizeiterlebnisse zu haben und nicht zuletzt die Kommunikation miteinander zu fördern.

Neben der Probearbeit stehen auch Freizeitaktivitäten auf dem Programm wie zum Beispiel das Bowling spielen und viele gemeinsame verschiedene Spielrunden mit den Kindern.


Jugendarbeit zahlt sich aus. Der MVS hat zur Zeit 33 Jungmusiker.
Jugendorchester und Schülervorspiel am 02.05.2010 in der Festhalle
Zum ersten mal in seiner Vereinsgeschichte führte der Musikverein Schneckenhausen ein Schülervorspiel in der Festhalle durch. Das Jugendorchester, vorelf Jahren gegründet, ist in der letzten Zeit auf 33 Musiker herangewachsen. Ein guter Grund den Jungmusikern ein Podium zu bietenum eigene musikalische Erfahrungen zu sammeln, das den eigentlichen Spaß am Musizieren fördert und den Jugendlichen die Möglichkeit gibt sich dem Zuhörer spielerisch vorzustellen.


Jugendorchester 2010 / Vorspiel in der Festhalle



Jugendorchester des Musikverein Schneckenhausen bei der Probearbeit in Bitburg  März  2011

Das Jugendorchester im Jahre 1999 gegründet, ist zwischenzeitlich auf 30 aktive Jungmusiker herangewachsen. Durch das intensive proben in der Jugendfreizeit und nicht zuletzt die neu angesetzten Probenarbeit in jeder Woche, wurde das musikalische und rhythmische Verständnis des Jugendorchesters gesteigert. Vortragstücke wie zum Beispiel: „Fluch der Karibik“, „Twist and Shout“, „Smoke on the Water“ und „Rock the Night“ um nur einige zu nennen, sind bevorzugt geprobt worden.

Probearbeit in Bitburg März 2011
Bitburg  März 2011

Bericht: Jugendorchesterfreizeit in Bitburg 2011

 Einmal im Jahr fährt das Jugendorchester des MVS in die Jugendfreizeit nach Bitburg ins „Youtel 2002“. Das Hotel befindet sich an einem Hang mit Blick auf das 4 km entfernte Bitburg und die Landschaft der Eifel. Unter der Leitung von Paul Bayer lag an diesem Wochenende (11. bis 13. März 2011) der Schwerpunkt in den musikalischen Vorbereitungen für die kommenden Auftritte. z.B.: der Senioren-Nachmittag in Schneckenhausen am 03. April sowie im Seniorenheim Trippstadt am 15. Mai. Geprobt wurde Sonntagmorgens, Samstagvormittags, Samstagnachmittag sowie Sonntagmorgens. Dabei waren 28 Jugendliche im Alter von zehn bis zwanzig Jahren und sechs Betreuer. Das Jugendorchester im Jahre 1999 gegründet, ist zwischenzeitlich auf 30 aktive Jungmusiker herangewachsen. Durch das intensive proben in der Jugendfreizeit und nicht zuletzt die neu angesetzten Probenarbeit in jeder Woche, wurde das musikalische und rhythmische Verständnis des Jugendorchesters gesteigert. Vortragstücke wie zum Beispiel: „Fluch der Karibik“, „Twist and Shout“, „Smoke on the Water“ und „Rock the Night“ um nur einige zu nennen, sind bevorzugt geprobt worden. Neben der Probearbeit standen auch Freizeitaktivitäten an diesem Wochenende auf dem Programm, z.B.: gemeinsame Wanderung am Samstagnachmittag sowie das Bowling spielen am Samstagabend. Die Jugendorchesterfreizeit in Bitburg hat wieder einmal gezeigt, dass Jugendliche gemeinsam in ihrer Freizeit das Musizieren mit viel Spaß verbinden und genießen können. Müde, aber auch froh über eine gute Probeleistung und den gelungenen Freizeitaktivitäten, ging es am Sonntagnachmittag wieder zurück in die Heimat.
Somit war diese Jugendfreizeit in diesem Jahr wieder ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten.
Der MVS sagt besonderen Dank an die Betreuer für ihre Arbeit in der Jugendfreizeit.



Am Freitag den 9. März traf sich die Jugend des MV einmal mehr zu einer Übernachtung in der Festhalle. Dieses Freizeitangebot erfreut sich jetzt schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit.
Nach der ersten Proberunde wurde sich erst mal mit Salaten, Rollbraten und verschiedenen Sorten von Fleischkäse für das folgende gestärkt. Der Jugendvorstand hatte sich mal wieder einiges einfallen lassen um die Jugendlichen zu unterhalten.
Auf dem Programm standen unter anderem die beliebten Gruppenspiele wie Obstsalat und Kartenwanderung. Einige der Jugendlichen ließen sich dann auf einige Partien Poker ein, wobei so manches Pokerface doch durchschaut wurde.
Andere genossen das Beisammensein unter Gleichgesinnten. Für einige Hartgesottene wurde es eine kurze Nacht, nachdem es nach und nach ruhiger geworden war und die meisten sich in ihre Schlafsäcke zurückgezogen hatten. So manches Krimirätsel fand erst in den frühen Morgenstunden seine Auflösung.

Nach dem ausgiebigen und sehr reichhaltigen Frühstück am Samstagmorgen erhielt zunächst unser Nachwuchsdirigent Johannes Zimmerman die Chance sich auf die musikalische Untermalung des Osterbaumaufstellens vorzubereiten.
Nach der Pause wurde das Jugendorchester für Satzproben in 3 Gruppen aufgeteilt. Schlagzeug und Blech bekamen bei Christian Fritz ihren letzten Schliff. Sarah Diehl übernahm die Klarinetten und Saxophone. Die Querflöten leitete Annika Becker.

Nach dem Mittagessen wurde das Erlernte unter der Leitung von Paul Bayer noch einmal vertieft. „Ich bin überaus zufrieden mit der Arbeit der Nachwuchsdirigenten“, ließ der standesgemäße Dirigent in einer Unterredung unter 4 Augen vernehmen.



Also alles in allem eine gelungen Aktion. Herzlich bedanken möchten wir uns bei Elke Scharding, Anja Ultes, Sylvia Kolter und Sybille Zimmermann für die Unterstützung bei Planung und Durchführung, vor allem aber für die sehr schmackhafte Verpflegung!!! Ihr habt ganze Arbeit geleistet!! Danke!!! Die Jugend freut sich schon jetzt auf das Probewochenende im Herbst in einer der vielen Jugendherbergen!!








Das Jugendorchester Schneckenhausen "Jugendorchester Matinee" 28.Okt.2012.
Vorne links: 1. Vorsitzender Burkhard  Schohl.   Rechts: Orchesterchef Paul Bayer.

Das Jugendorchester unter der Leitung von unserem Nachwuchsdirigent Johannes Zimmermann

Jugendorchester 28.Okt.2012

Jugendorchester Konzert 02.11.2012 im Wohnstift Trippstadt unter der Leitung von Paul Bayer

Konzert  Wohnstift Trippstadt 02.11.2012


Presse-Bericht 19.09.2012
Wochenblatt Miesau, Landstuhl
über unser Jugendorchester.



Bericht: W. Brill


Jugendorchesterfreizeit in Weiskirchen 2014

Schneckenhausen: Einmal im Jahr fährt das Jugendorchester des Musikverein Schneckenhausen in die Jugendfreizeit. Dieses mal ging es in die Hochwald-Jugendherberge Weiskirchen ein absoluter Geheimtipp für Freizeit und Gastfreundschaft im Naturpark Saar-Hunsrück. Das Jugendgästehaus ist ideal geeignet für eine erfolgreiche Jugendfreizeit. Unter der Leitung von Johannes Zimmermann lag an diesem Wochenende (07. bis 011. März 2014) der Schwerpunkt in den musikalischen Vorbereitungen für die kommenden Auftritte. z.B.: der Senioren-Nachmittag in Schneckenhausen am 27. April sowie einige Auftritte übers Jahr. Mit dabei war auch der ehemaliger Dirigent Paul Bayer der dem Jugenddirigent Johannes Zimmermann mit seiner Probenarbeit in musikalischer beratender Weise zur Seite stand.

Geprobt wurde Sonntagmorgens, Samstagvormittags, Samstagnachmittag sowie Sonntagmorgens. Dabei waren 20 Jugendliche im Alter von zehn bis zwanzig Jahren und vier Betreuer. Durch das intensive proben in der Jugendfreizeit wurde das musikalische und rhythmische Verständnis des Jugendorchesters gesteigert. Vortragstücke wie zum Beispiel: „Forgett You“, „Hey,Soul Sister“, „The Rudimental Regiment“ und „Born to be wild“, um nur einige zu nennen, sind neu ein geübte Musikstücke. Neben der Probearbeit standen auch Freizeitaktivitäten an diesem Wochenende auf dem Programm, z.B.: am Samstagnachmittag eine gemeinsame Wanderung und Besuch des Wildparks Weiskirchen sowie am Abend ein gemütliches Beisammensein mit verschiedenen Gemeinschaftsspielen. Somit war diese Jugendfreizeit in diesem Jahr wieder ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten. Der MVS sagt besonderen Dank an die Betreuer und Helfern (Paul Bayer, Elke und Lisa Scharding, Christian Fritz, Sarah Emrich, Andreas Zimnol) für ihre Arbeit, ohne deren Hilfe die Freizeit nicht möglich gewesen wäre.


Bericht: W. Brill
Das Jugendorchester des Musikverein Schneckenhausen im GDA-Wohnstift- Trippstadt.

Das musikalische Amerika stellte das Jugendorchester des Musikvereins Schneckenhausen im GdA-Wohnstift-Trippstadt vor. Schon zum vierten Mal unterhielt die Formation aus dem Quellgebiet des Odenbachs das Publikum.


6o Heimbewohner und 20 Besuchern erlebten am Sonntag dem 20.10.2014 im Wohnstift ein kurzweiliges, unterhaltsames Nachmittagskonzert das vom Programm musikalisch von England über die USA nach Südamerika führte.
Die 13 Jungmusiker – einige fehlten wegen Krankheit – hatten von Filmmusik, Rock und Popmusik bis zur Lateinamerikanischer Musik alles in ihrem Repertoire. Zu den verschiedenen Stücken lieferte Moderator Werner Brill – 2. Vorsitzender des MVS - eine Werk- und Landschaftsbeschreibung. Er sagte: „Wir sind heute sehr stolz darauf ein Jugendblasorchester mit ca. 20 Jungmusiker zu haben, denn das Jugendorchester ist unsere Zukunft, unser großes Blasmusikorchester von Morgen“.


Mit dem forschen Marsch „Valley Vista“ der das Lebensgefühl einer gleichnamigen Gemeinde im Westen des Riverside in Kalifornien beschreibt, begann das Jugendorchester das vor 15 Jahren gegründet wurde sein Konzertprogramm. Es folgte der Song „Circle of Life“ aus Walt Disneys Animationsfilm „König der Löwen“ komponiert 1994 von Elton John. Mit wunderschönen Bläserechos im Allegro mit Flötentriller und Klarinettenspiel im lyrischen Andante überzeugten die Musiker im Musikstück „New England Festival“ von Mark Williams.

Eindrucksvoll das Solospiel der Flöten in „Little Girl from Trinidad“ und die Bildhafte Komposition „Bryce Canyon Overture“ von Mark Williams mit den vielen musikalisch, farblichen Tonstimmungen im Orchester. Mit rasanten Tom-Tom- Läufen im „The Calypso Kid“ von John O'Reily beschloss das Jugendorchester seinen ersten Konzertteil. Obwohl das Programm schon sehr modern angelegt war, gefiel auch dem älteren Publikum das Repertoire. Mit „Born to be wild“ ein Rocksong von der Band Steppenwolf aus dem Jahre 1968, mag so manchen der Zuhörer an seine Jugend erinnert haben. Angetan waren auch viele von dem Popsong von Whitney Houston „One Moment in Time“, eine Ballade als Hymne an den Glauben sich selbst zu versehen und dass man alle Widerstände überwinden kann. Zauberhaft und gut interpretiert die Indianische Musik mit melancholischer Stimmung und tiefer Trommel - Rhythmik der Ouvertüre „Indian River“ von Kees Vlak. Als Ohrwurm entpuppte sich der Song „He Soul Sister“ von der amerikanischen Rock-Band Train dieser war der meist verkaufte Song in den USA im Jahr 2010. Auch ein Lied von der Rock-Band Deep Purple „Smoke on the Water“ war zu hören. Mit John O'Reillys „Newcastele Overture“ verabschiedet sich das gut musizierende Jugendblasorchester Schneckenhausen vom aufmerksamen Publikum,das die gute Leistung mit viel Applaus honorierte.  w.b.


Bayer Paul                                             Posaune
Fritz Christian                                        Trompete
Schohl Burkhard                                    Klarinette
Zimmermann Johannes                         Tenorhorn
Annika Ruelius                                       Flöte
Brill Werner                                           Schlagzeug